Mittwoch, 28. Juni 2017
nl-NLde-DEen-GB

Anlage

Unser Parazentrum besteht bereits seit 40 Jahren und hat den Status eines Nationalen Parazentrums. Hier fliegen zwei der modernsten und größten Absetzflugzeuge der Niederlande. In Teuge werden jährlich die meisten Sprünge der Niederlande absolviert.

Verein Parazentrum Teuge

Innerhalb des Nationaal Paracentrum ist der Verein Parazentrum Teuge, kurz VPCT genannt, aktiv. Der VPCT besteht seit der Gründung in den 60er Jahren. Er ist ein blühender Verein mit ungefähr 400 Mitgliedern. Mitglied im Verein sein bedeutet nicht die Hände in die Taschen zu stecken, sondern bietet zum Beispiel auch finanzielle Vorteile, wie z.B. Rabatte auf Sprungpreise sowie Rabatte bei der Übernachtung und in der Club-Bar „de Wolk“. Im Winter werden regelmäßig gemütliche Themenabende organisiert und während der Sprungsaison werden unterschiedliche Aktivitäten angeboten, wie z.B. Packkurse oder Wettkämpfe in unterschiedlichen Leistungsklassen. Mitglied im VPCT zu sein bedeutet auch, eine hörbare Stimme auf der jährlichen Mitgliederversammlung zu haben.

Schulungsraum

Der Schulungsraum bietet Platz für 20 Personen und ist moderner Technik und anderen Schulungsmitteln ausgestattet.

Packhalle

Wir haben eine ca. 600 qm große Packhalle, ausgestattet mit Teppichboden und netter Hintergrundmusik. Sie können hier für die gesamte Saison einen Schrank mieten für die sichere Aufbewahrung Ihrer Sprungausrüstung.

Sprungplatz Teuge

In den Niederlanden gibt es derzeit 8 Parazentren mit jeweils einem oder mehreren Sprungplätzen.

Obwohl gegenwärtig fast nur noch Sportfallschirme gesprungen werden, ist es auf einigen Plätzen auch möglich mit Rundkappen zu springen.
 
Ein Sprungplatz oder Verein betreibt ein oder mehrere Flugzeuge, die gegen Bezahlung Gruppen von Fallschirmspringer in die Luft bringen. Kleinere Sprungplätze nutzen hierzu in der Regel eine Cessna C-172 oder Cessna C-182. Auf größere Sprungplätzen werden Flugzeuge mit mehr Platz genutzt, wie die Cessna 208, die de Havilland Twin Otter DHC6 oder die Skyvan. Üblicherweise wird aus Flugzeugen gesprungen, gelegentlich aber auch aus Heißluftballons oder Hubschraubern.
Ein durchschnittlicher Sprung ist ein Sprung aus ungefähr 3,5 km (12500 ft) Höhe, einem freien Fall von ungefähr einer Minute, dem Öffnen des Hauptschirmes in ca. 800 m (2500-3000 ft) Höhe. Der Rest des Fluges dauert etwa 5 Minuten. Nachdem der Hauptschirm geöffnet ist, kann der Springer die Flugrichtung und das Tempo durch Betätigen der Steuerleinen beeinflussen und versuchen eine sanfte Landung auf dem vorgesehenen Landeplatz zu machen. Moderne Sportfallschirme sind in Lenkung und Tempo vergleichbar mit Gleitschirmen. Gleitschirme verfügen allerdings über mehr Auftrieb und haben eine größere Reichweite.